Polarforscher verschärfen Warnung vor Eisschmelze

Jetzt ist eine Befragung von 22 führenden Polarexperten veröffentlicht worden, die voriges Jahr auf einem zweitägigen Workshop vorgenommen und statistisch ausgewertet wurde. Ergebnis: Die Vorhersagen des Weltklimarates sind radikal überholt, das abfließende Schmelzwasser von den Gletschern der Antarktis und Grönlands könnte für den Fall, dass sich der Planet weiter wie bisher erwärmt,  den Meeresspiegel mit einiger Wahrscheinlichkeit zwei- bis dreimal so hoch ausfallen lassen,  genauer: irgendwo zwischen 62 bis 238 Zentimeter liegt der Anstieg, schreibt die Frankfurter Allgemeine…

 Get Article FAZ 21.5.2019

Herbert Ritsch