Meeresspiegel-Anstieg bis 2100: Weltklimarat rechnet mit 280 Millionen Flüchtlingen

Selbst wenn es gelingt, die Erderwärmung auf zwei Grad zu begrenzen, wird der Meeresspiegel ansteigen – und enorme Migrationsbewegungen in Gang setzen, warnt der Weltklimarat. Wie aus dem Entwurf eines Sonderberichts über die Ozeane und die weltweiten Eisvorkommen hervorgeht, rechnet das Gremium mit 280 Millionen Klimaflüchtlingen. Demnach würden niedrig liegende Millionenstädte und Inselstaaten bis zum Jahr 2050 selbst bei optimistischen C02-Schätzungen jedes Jahr „extreme Meeresspiegel-Ereignisse“ wie Wirbelstürme und Überschwemmungen erleben. Neben den USA sind vor allem Küstenmetropolen in China und Indien von regelmäßigen Überschwemmungen durch die nach Expertenmeinung dann jährlich auftretenden Wirbelstürme bedroht.

Get Link

 Get Article Der Tagesspiegel 29.08.2019