Stadt Wien fordert vom Bund Bau von Gymnasien und HTLs

Bürgermeister Michael Ludwig will mehr höhere Schulen in Wien. Time-out-Klassen für Problemschüler wird es vorerst nicht geben

Zwei neue Gymnasien eröffnet

Bei den Gymnasien gab es hingegen in den letzten Jahren neben Erweiterungen vorhandener Räumlichkeiten auch die Errichtung von Neubauten. Die AHS Wien West auf dem Areal einer ehemaligen Kaserne in Penzing wurde im September 2018 eröffnet. Und seit September 2017 gibt es ein Gymnasium in der Seestadt Aspern. In Wien besucht mehr als jeder zweite Schüler der fünften Schulstufe eine AHS, konkret sind es laut Statistik Austria 52,3 Prozent. Das ist österreichweit mit Abstand der höchste Wert.

Czernohorszky fordert weitere Initiativen durch den Bund: Er verwies darauf, dass in den kommenden 15 Jahren das Segment der 15- bis 19-Jährigen in Wien um mehr als 10.000 Jugendliche ansteigen werde. Für diese brauche es Schulräume und Ausbildungsplätze. Im Büro des Bildungsstadtrats geht man davon aus, dass es "mindestens zehn große, neue Schulstandorte" benötige.

Get Article Der Standard 29.08.2019

BildungHerbert Ritsch